Kategorie: FA Amateurmeteorologie

Alle News des FA Amateurmeteorologie

Beobachtungshinweise Frühling

Frühlingsanfang

Meteorologischer Frühlingsanfang

Meteorologischer Frühlingsanfang ist der 1. März. In der Meteorologie beginnen die Jahreszeiten immer am ersten Tag des Monats, in welchen der kalendarische Termin fällt. Diese Definition wird verwendet, um vier Jahreszeiten von nahezu konstanter Länge zu erzeugen und so die statistische Vergleichbarkeit von Wetteraufzeichnungen und Klimadaten über längere Zeiträume zu gewährleisten.

Astronomischer Frühlingsanfang

Beobachtungshinweise Winter

In der Meteorologie beginnt der Winter am 1. Dezember. Er umfasst somit die kompletten Monate Dezember, Januar und Februar. Phänologisch wird der Winter oft durch den Beginn einer dauerhaften Schneedecke markiert, dem so genannten „Einwintern“.

Astronomisch und kalendarisch beginnt der Winter mit der Wintersonnenwende, dem Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht über dem Wendekreis der anderen

20.10.2023 Themenabend Wolken

Am 20.10.2023 um 19:00 Uhr möchten wir alle Wetterinteressierten zum Online-Themenabend „Wolken“ einladen.

Nach einem Vortrag von Norbert Maercz zur Vorstellung aller Wolkengattungen präsentiert Claudia Hinz einige besondere Wolkenformen. Für Fragen und Diskussionen steht im Nachhinein ebenfalls noch Zeit zur Verfügung.

Die Online-Zugangsdaten werden zeitnah nach der Anmeldung zugeschickt:

10.06.2023 – Tag der offenen Tür beim Deutschen Wetterdienst in Leipzig

Am 10. Juni 2023 findet an der Außenstelle Leipzig des Deutschen Wetterdienstes ein Tag der offenen Tür statt, bei dem jeder Interessierte recht herzlich eingeladen ist. Neben zahlreichen Infoständen erwartet die Besucher ein umfangreiches Vortragsprogramm. Auch die Deutsche Meteorologische Gesellschaft und der Fachausschuss Amateurmeteorologie sind an diesem Tag in Leipzig vertreten. Wir freuen uns auf Euch!

Beobachtungshinweise Herbst

Am 1. September ist meteorologischer Herbstanfang. Die Tage werden nun rasant kürzer, am schnellsten verändert sich die Tageslänge am astronomischen Herbstanfang um die Zeit der Tages- und Nachtgleiche. Zum Herbstanfang am 22. oder 23. September beträgt die Abnahme der Tageslänge 3 Minuten und 22 Sekunden. Auch, wenn es tagsüber noch zu Sommertagen (≥ 25,0°C) kommen kann,

Rekordjubiläum – 20 Jahre deutschlandweiter Niederschlagsrekord in Zinnwald-Georgenfeld

von Claudia Hinz und Norbert Märcz

20 Jahre ist es her, als am 12. August 2002 die damals noch bemannte Wetterstation Zinnwald-Georgenfeld am Kamm des Osterzgebirges mit einem offiziellen 24-Stunden-Meldung von 312 Liter pro Quadratmeter nicht nur Entsetzen bei den Meteorologen und Verantwortlichen auslösten, sondern auch einen neuen Deutschlandrekord aufstellte. In der Zeitspanne von 5:00 Uhr

Beobachtungshinweise August

Hundstage

Seit 23. Juli bis zum 23. August befinden wir uns im Zeitraum der Hundstage, in welchem statistisch die heißesten Tage des Jahres auftreten. Denn obwohl die Sonne schon wieder sinkt, sind Erde, Atmosphäre und vor allem auch die Meere maximal aufgeheizt, so dass die Summe aus aktueller Einstrahlung und gespeicherter Wärme am größten ist. In

Thermometern – Wie war das eigentlich mit den ersten Thermometern und den ersten Messungen?

Ein Exkurs mit speziellem Blick auf das „kleine Florentiner“

von Michael Jung

Zweifellos gilt Galilei als einer der ersten Erfinder eines Thermometers, wenngleich er dazu Erkenntnisse der Ausdehnung von Flüssigkeiten bei Wärmezufuhr Archimedes nutzte. Der große Nachteil dieser Messgeräte, sie waren offen und der Einfluss eines sich verändernden Luftdrucks auf die Ausdehnung von Flüssigkeiten noch nicht

Zero Order Glow an Regenstreifen

Dieses Bild fotografierte Thomas Junghänel in Offenbach. Es zeigt glühend rote Regenstreifen, die links von der Sonne niedergehen und sehr ungewöhnlich wirken. Denn das Rot entsteht hier nicht in den Wolken, sondern im Regen selbst.

Wenn Regentropfen im Spiel sind, handelt es sich um eine Erscheinung aus der Regenbogenfamilie, dem sogenannten Zero Order Glow. Der Name

Beobachtungshinweise Juni und Juli

Sommeranfang in der Meteorologie, Astronomie und Phänologie

Aber wann beginnt denn nun der Sommer? Am 1. Juni, wie bei den Meteorologen üblich, um den 21. Juni zur Sommersonnenwende, oder dann, wenn die Sommerlinde blüht? Das kommt ganz darauf an, ob wir den Frühlingsanfang meteorologisch, astronomisch oder phänologisch bestimmen.

Ursache für die astronomischen Jahreszeiten ist die Schrägstellung der Erdachse