Meteorologische Zeitschrift (MetZet)


Die DMG und ihre Partnerorganisationen ÖGM und SGM geben in Zusammenarbeit mit dem Schweizerbart Verlag in Stuttgart die Meteorologische Zeitschrift Contributions to Atmospheric Sciences (MetZet) heraus. Seit 2014 erscheint die MetZet online als sogenannte „Open-Access” (freier Zugang) Zeitschrift, d. h. jeder kann die Beiträge in dieser Zeitschrift kostenfrei lesen und herunterladen. Die Kosten für die Erstellung der Publikationen werden von den Autoren getragen. Der Vorstand der DMG hat beschlossen, bis zu fünf Publikationen pro Jahr mit jeweils bis zu 1000 € zu fördern, um die Publikationskosten in den Fällen teilweise zu erstatten, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler keine oder nur eine begrenzte Förderung für die Veröffentlichung ihrer Arbeiten erhalten, z. B. nach Beendigung ihrer aktiven Laufbahn oder wenn sie nicht mehr an wissenschaftlichen Einrichtungen beschäftigt sind. Die maximale Förderung würde die Grundgebühr von 140 € und sieben Artikelseiten (je 119 €) abdecken.

Hinweise zur Antragstellung auf Bezuschussung von Publikationskosten in Meteorologische Zeitschrift – Contributions to Atmospheric Sciences.

Anträge auf Teilrückerstattung der Publikationskosten müssen in deutscher oder englischer Sprache bei der DMG-Geschäftsstelle eingereicht werden. Ein Antrag besteht aus dem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular, dem Manuskript mit Abstract und Angaben zu Motivation, Methodik und wesentlichen Ergebnissen, einem Inhaltsverzeichnis sowie einer Erklärung zur Notwendigkeit der finanziellen Unterstützung durch die DMG.

Die Anträge werden von der DMG-Publikationsförderungskommission bearbeitet, die derzeit aus Stefan Emeis (Vorsitzender), Armin Raabe, Dieter Etling und der/dem stellvertretenden Vorsitzenden der DMG (derzeit Inge Niedek) besteht.  Der Förderausschuss informiert den Autor anschließend über seine Entscheidung, woraufhin der Autor das Manuskript regulär online bei der MetZet einreichen kann.

Im Falle einer Ablehnung des Manuskripts durch die MetZet, müssen die Autoren die DMG-Geschäftsstelle innerhalb von zwei Wochen per E-Mail benachrichtigen.

Im Falle der Annahme werden die bewilligten Mittel, nach Zusendung eines Zahlungsnachweises der Publikationskosten an die DMG-Geschäftsstelle, an den Autor überwiesen.

Antrag