FACHAUSSCHUSS
Hydrometeorologie

Veranstaltungen
Aktivitäten 2009 bis 2015

2015

Am 16. November 2015 soll auf dem nächsten Treffen des FA HYMET in der Zentrale des Deutschen Wetterdienstes die Auswahl der behandelten Themenfelder auf Ihre Aktualität überprüft und ggf. angepasst werden.

Vorläufige TO

Änderungswünsche für TO an Andreas.Becker@dwd.de

Dr. Andreas Becker, DWD und Prof. Dr. Bodo Ahrens, Uni Frankfurt

2013

Gemeinsame Tagung des DMG Fachausschuss Hydrometeorologie und der Deutschen Hydrologischen Gesellschaft (28. und 29. August 2013, an der Universität Potsdam)

Das jährliche Treffen des Fachausschusses (FA) Hydrometeorologie (HM) der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) wurde dieses Jahr am 28. und 29. August 2013 an der Universität Potsdam gemeinsam mit der Deutschen Hydrologischen Gesellschaft (DHG) ausgetragen. Gastgeber war als Präsident der DHG, Prof. Dr. Bronstert, mit seinen Mitarbeitern. Die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Vorsitzenden des FA HYMET der DMG, Dr. Bruno Rudolf, abgestimmt. Durch Auswahl aktueller Themen von gemeinsamem Interesse wurde dem Anliegen Rechnung getragen, eine stärkere fachliche Zusammenarbeit beider Gesellschaften im Rahmen des Fachausschusses einzuleiten

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die beiden thematischen Schwerpunkte

  1. Radarprodukte für Echtzeit- und klimatologische Anwendungen sowie
  2. Risiko-Mapping,

wobei der zweite Schwerpunkt in stärkerem Umfang auch die Nutzung von Angaben über Starkniederschläge beinhaltete. Von diesen Themen fühlten sich sowohl Meteorologen, als auch Wasserwirtschaftler angesprochen, was auch die Zusammensetzung der insgesamt 22 Teilnehmer deutlich machte.

Dr. Bruno Rudolf, DWD und Prof. Dr. Bonstert, Universität Potsdam

2012

Die bisher behandelten Themenfelder sind nach wie vor aktuell.

Im Jahr 2012 wird “Tag der Hydrologie” von der Universität Freiburg ausgerichtet. Mitglieder des FA Hymet werden motiviert, sich dort mit Beiträgen zu beteiligen, wobei ein Spektrum von der Niederschlagsmessung und -monitoring bis zu Klimaprojektionen abgedeckt werden könnte.

Für das Jahr 2012 ist geplant, im Rahmen des Fachausschusses in Offenbach einen Workshop zu veranstalten, auf dem mit eingeladenen Experten die Genauigkeit und Belastbarkeit beobachteter, gerasterter sowie projizierter hydrometeorologischer Daten diskutiert wird. Als Resultat sollte ein gemeinsam getragenes Positionspapier der DMG entstehen.

2011

  • Die Veranstaltung “Tag der Hydrologie” fand 2011 in der TU Wien (24.-25. März) statt und damit erstmals außerhalb Deutschlands. Inhaltlich standen der Klimawandel und die Folgen für Wasserwirtschaft, Wasserbau Vordergrund.
  • Session der EMS 2011: Interfacing hydrological and meteorological models in forecasting systems Convener: B. Ahrens, Co-Conveners: M. Zappa , H. Formayer
  • Vortragsveranstaltung zum Thema Hydrometeorologie an der Universität Potsdam
  • Vortragsveranstaltung zur Alpinen Hydrometeorologie bei MeteoSchweiz
  • Vortragsveranstaltung zum Thema Hydrometeorologie an der Universität Freiburg
  • Am 23. 9.2011 wurde in Koblenz die Deutsche Hydrologische Gesellschaft gegründet.

2010

  • Session der EMS: Interfacing hydrological and meteorological models in forecasting systems Convener: B. Ahrens, Co-Conveners: M. Zappa , H. Formayer
  • Beteiligung des FA Hymet an der Vorbereitung der DACH 2010 in Bonn, Konzeption einer Fachsitzung Hydrometeorologie, Convenor B. Rudolf (DWD) und A. Bott (Uni Bonn). Es wurden so viele gute Beiträge zur Sitzung Hydrometeorologie angeboten, dass einige in andere Fachsitzungen übertragen werden mussten.

2009

Im Jahr 2009 hatten sich 14 DMG-Mitglieder aus verschiedenen Institutionen im DWD zusammengefunden, um die Zukunft des Fachausschusses Hydrometeorologie (DMG FA Hymet) zu diskutieren. Im Ergebnis wurde sein Fortbestand von allen Teilnehmern klar unterstützt. Es wurden die wichtigsten hydrometeorologischen Themenfelder identifiziert, die da sind:

  • Niederschlagsanalyse (einschl. Messung),
  • Niederschlagsvorhersage,
  • Abflussmessung und -vorhersage,
  • Landoberfläche und Boden,
  • Klimaprojektionen