Fachausschuss Geschichte der Meteorologie (FA GEM)

Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fachausschuss Geschichte der Meteorologie

Während der Deutschen Meteorologentagung DMT92, die 1992 in Berlin abgehalten wurde, initiierte Rudolf Paulus innerhalb der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) die temporäre Arbeitsgruppe Geschichte der Meteorologie. Auf der DMT95 wurden 1995 in München Cornelia Lüdecke (als Vorsitzende) und Hans Volkert (als ihr Vertreter) zu den Nachfolgern von Rudolf Paulus gewählt. Im darauffolgenden Jahr beschließt der Vorstand der DMG die Umwandlung der Arbeitsgruppe in einen permanenten Fachausschuß "Geschichte der Meteorologie (FAGEM)". Am 3.3.1996 fand die konstituierende Sitzung des FAGEM in Kloster Andechs (Obb.) im Rahmen eines Workshop mit historischen Themen statt.

Ziele

  • Auffinden und Sicherung von Nachlässen bedeutender Meteorologen und Schriftwechseln zwischen meteorologischen Einrichtungen
  • Sicherung und Sammlung von alten Meßgeräten, Datenaufzeichnungen und Auswertehilfen, Fotos, Filmen etc.
  • Aufarbeiten bisher unveröffentlichter Quellen (Nachlässe, Briefwechsel, Ministeriums/Universitätsakten)
  • Darstellung der inner- und außerwissenschaftlichen Bedingungen in der Entwicklung der Meteorologie
  • Herausarbeiten von Ideen- und Theorieentwicklung in der meteorologischen Forschung.

Aufgaben

  • Bewertung wissenschaftlicher Leistungen in Forschung und Lehre im Verlauf der Wissenschaftsentwicklung
  • Entwerfen von Biographien bedeutender Meteorologen
  • Betrachtung von Entwicklungen der Meteorologie und Wettervorhersage im Zusammenhang mit Volkswirtschaft, Verkehrswesen, ökologischen Fragen, medizinischen Aspekten etc.
  • Systematische und umfassende Behandlung einzelner Themen aus der Geschichte der Meteorologie;
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Fächern wie Geographie, Geophysik, Ozeanographie, Polar- und Weltraumforschung
  • Grenzübergreifende Kooperation mit ähnlichen Arbeitsgruppen im Ausland, insbesondere in Europa
  • Vergabe des Pauluspreises für Publikationen zur Geschichte der Meteorologie
  • Betreung der von Bezold-Sammlung und des darauf aufbauenden Findbuches.
  • Gustav Hellmanns Repertorium der deutschen Meteorologie als Arbeitsgrundlage für viele meteorologie-historische Forschungen des Fachausschusses, ein Vorläufer des Findbuches.

Mitgliedschaft, Mitarbeit und Beitritt

Für die Mitglieder des FAGEM ist die Mitgliedschaft in der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft Voraussetzung. Darüber hinaus müssen die FAGEM Mitglieder ihre Bereitschaft zur Mitarbeit schriftlich erklären. Interessierte (nicht stimmberechtigte) Gäste sind jedoch stets willkommen. 

Eine kontinuierliche Arbeit, wenn auch nur auf "kleiner Flamme" neben den unterschiedlichen Hauptaktivitäten der Interessierten, erscheint entscheidend für einen dauerhaften Erfolg des FAGEM.

Wenn Sie sich am FAGEM beteiligen und die Rundbriefe erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an:
PD Dr. habil. Cornelia Lüdecke
Fernpaßstr. 3
81373 München
E-Mail: C.Luedecke@lrz.uni-muenchen.de

 

 

Aktuelles

neuer Rundbrief 45

Gustav Hellmanns Repertorium der deutschen Meteorlogie